Steinbehandlung mit ESWL

Die  Extrakorporale Stosswellenlithotripsie (ESWL) ist eine seit den 80er Jahren weltweit etablierte und seither weiterentwickelte, sichere und effiziente Methode zur Behandlung von Nieren- und Harnleitersteinen. Ein oder mehrere Steine werden mittels Ultraschall oder Röntgen eingezielt und anschliessend mittels elektro-magnetischen Stosswellen, welche von aussen durch Haut und Gewebe auf die Steine fokussiert  werden, in kleine Bruchstücke zerkleinert. Die kleineren Stücke können vom Körper mit dem Urin in den folgenden Tagen und Wochen ausgeschieden werden.

ESWL.jpg